Sonderfahrzeuge

Der Bereich der Sonderfahrzeuge deckt ein sehr breites Feld unterschiedlichster Fahrzeuggattungen ab. Diese können von Lastkraftwagen über Kommunal- und Forstfahrzeuge bis hin zu Erprobungsplattformen im Bereich der Forschung reichen.

In all diesen Gebieten spielen Themen wie die Verringerung des Unfallrisikos durch menschliche Fehler, die Steigerung der Effizienz oder die Entlastung des Maschinenführers eine herausragende Rolle. Diese Problemstellungen lassen sich durch den Einsatz leistungsstarker Hard- und Softwarelösungen angehen, wodurch (aktive) Assistenzsysteme, (Teil-)Automatisierung sowie die kooperative Zusammenarbeit mehrerer Maschinen ermöglicht werden.

Wir wollen Ihnen hier einige Anwendungsbeispiele präsentieren, die natürlich nur einen winzigen Ausschnitt der Möglichkeiten der mobilen Automation wiedergeben. Sollten Sie also andere Anwendungsfälle haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Aktive Arbeitsraumüberwachung

  • Umfeldsensorik überwacht den Arbeitsraum des Sonderfahrzeugs und greift bei Gefahrensituationen in die Steuerung ein.
  • Kollisionen und andere gefährliche Situationen werden zuverlässig vermieden.
  • Auch nicht durch den Fahrer einsehbare Bereiche werden überwacht.

aktive_arbeitsraumueberwachung_cut2_2

kollisionsvermeidung-bei-teleoperierten-fahrzeugen_6

Freie Punkt-zu-Punkt Navigation mit Hindernisumfahrung

  • Autonome Fahrt auf einer zuvor eingespeicherten Route.
  • Das Fahrzeug fährt die vorher festgelegte Wegstrecke Punkt für Punkt ab.
  • Hindernisse im Weg werden mit Hilfe von Umfeldsensorik erkannt und Umfahren.

Elektronische Deichsel

  • Bemanntes oder teleoperiertes Führungsfahrzeug gibt die Fahrspur vor.
  • Unbemannte Fahrzeuge folgen dem Führungsfahrzeug in einem vordefinierten Abstand sicher nach.
  • Kollisionen können mit Hilfe von Umfeldsensorik zuverlässig vermieden werden.

elektronische-deichsel

Ihre Vorteile

Produktivität

Durch die Unterstützung des Fahrers bzw. die Übernahme bestimmter Aufgaben durch die Maschine bleibt der Fahrer länger konzentriert und kann somit ein höheres Arbeitstempo aufrecht erhalten. Komplett autonom durchgeführte Arbeiten ermöglichen es dem Fahrer außerdem, die Maschine zu verlassen und gleichzeitig andere Arbeiten zu erledigen. Dadurch lässt sich eine erhebliche Steigerung der Produktivität erreichen.

Sicherheit

Durch den Menschen verursachte Fehler stellen weiterhin die Hauptursache für Unfälle dar. Intelligente Assistenzfunktionen können hier Abhilfe schaffen. Sie unterstützen den Fahrer und greifen im Notfall rechtzeitig ein, um Unfälle zu verhindern. Autonom durchgeführte Arbeitsgänge ermöglichen es zudem, den Menschen aus gefährlichen Umgebungen herauszuhalten.

Komfort

Viele Aufgabenbereiche bedürfen einer ständigen Überwachung durch den Fahrzeugführer, was zu einer unergonomischen Sitzposition führen kann. Aber auch Vibrationen und Stöße schädigen langfristig den Körper des Fahrzeugführers. Durch Assistenzsysteme und (Teil-)Automatisierung wird die Bereichsüberwachung hinfällig oder kann gegebenfalls sogar von außerhalb des Fahrzeuges stattfinden. So werden die gesundheitlichen Risiken auf ein Minimum reduziert.

Entdecken Sie auch unsere Lösungen in anderen Branchen

branchen_landmaschinen

branchen_baumaschinen