Spurführungssystem RowCropPilot assist (RCP-Lenkung)

Quelle: Südwestrundfunk, SWR Aktuell

Anwendung

Jede einzelne Rebzeile eines Weinbergs muss im Jahr zwischen 20 und 30 mal befahren werden. Ein Spurführungssystem kann dabei für eine sehr große Entlastung für den Fahrer sorgen. Aus diesen Gründen sind solche Lösungen im klassischen Ackerbau weit verbreitet und auf beinahe jedem Schlepper zu finden. Doch die Anforderungen an ein Spurführungssystem im Wein- oder Obstbau unterscheiden sich sehr stark von denen im Ackerbau.

So muss ein Spurführungssystem im Weinbau- und Obstbau mit den Dauerpflanzungen zurecht kommen, die in den meisten Fällen noch von Hand und deshalb nicht komplett gerade gepflanzt wurden. Deshalb sind vorprogrammierte Geradeausfahrten, wie im Ackerbau, häufig nicht machbar. Auch die geforderten Genauigkeiten für Arbeiten an der Pflanze bringen die Ansätze aus der Flächenlandwirtschaft an ihre Grenzen. Das Fahrzeug muss sich an den exakten Planzenpositionen und damit an den vorhandenen Kurven und Knicken innerhalb der Rebzeile orientieren und diese sauber durchfahren. Außerdem muss es mit leichten Variationen in den Reihenbreiten und unterschiedlichen Vegationen in Sommer- und Wintermonaten zurecht kommen.

Mit seinem vorausschauenden Umfeldsensor ermöglicht der RowCropPilot assist (RCP-Lenkung) genau das. Dabei lässt er sich auch von Unkraut und Ästen, die in den Fahrweg ragen nicht aus der Ruhe bringen. Das Fahrzeug wird vor der Rebreihe positioniert und die RCP-Lenkung per Knopfdruck aktiviert. Anschließend gibt der Fahrer nur noch Gas. Am Reihenende übernimmt der Fahrzeugführer wieder die Lenkung und steuert das System in die nächste Rebzeile ein.

Mehrwerte

Der RowCropPilot assist (RCP-Lenkung) der Robot Makers GmbH entbindet den Fahrzeugführer von der Lenkaufgabe bei der täglichen Arbeit. Dadurch kann der Fahrer seine Aufmerksamkeit während der Reihendurchfahrt dem Anbaugerät widmen. Das ist gerade dann wichtig, wenn man mit Überzeilengeräten (z.B. Überzeilenspritze) oder Anbaugeräten für die mechanische Bodenbearbeitung arbeitet, die sehr nah zur Pflanze zu führen sind. Durch die Entlastung ermüdet der Fahrer nicht so schnell. Außerdem hält er über den gesamten Tag eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit bei und erhöht somit die Flächenleistung.

Mit Hilfe der vorausschauenden Sensorik analysiert das System einen großen Bereich vor dem Fahrzeug. Die optimale Fahrspur wird im Voraus berechnet und sauber abgefahren. Ruckartige Lenkmanöver, wie bei rein reaktiven System z.B. auf Ultraschallbasis, gehören der Vergangenheit an. Das System orientiert sich an der Flucht der Pflanzen und kann diese auch bei Unkrautbewuchs zuverlässig erkennen. Außerdem wird eine Nachjustierung der Sensoren bei unterschiedlichen Vegetationszuständen hinfällig.

Durch die vorausschauende und dadurch sehr saubere Spurführung können selbst unerfahrene Fahrzeugführer ein optimales Arbeitsergebnis erreichen. Das sorgt für eine hohe Arbeitsqualität bei Fremdarbeitskräften und kürzere Einarbeitungszeiten.

Technologie

Ein Laser-Sensor interpretiert die Nutzpflanzen in der Reihe und generiert ein virtuelles Abbild des Maschinenumfelds. Die Position der einzelnen Nutzpflanzen lässt sich darin genau bestimmen. Das System leitet daraus die Reihenflucht der relevanten Pflanzenreihen ab und berechnet die optimale Fahrspur.

Zentraler Knotenpunkt des Systems bildet die Generic Control Box der Robot Makers GmbH. Hier erfolgt die komplexe Umfelderfassung und die Berechnung der Fahrspur. Das System kommuniziert über eine standardisierte Schnittstelle mit dem Fahrzeug, welches die vorgegebenen Steuersignale in Lenkbewegungen umsetzt.

Der Bediener kann das System über einen Touch-PC in der Kabine konfigurieren und überwachen. Eine Anbindung an das Farm-Management-Informations-System Vineyard Cloud erlaubt es außerdem, vorab Schlaginformationen einzuholen und auch die durchgeführte Bearbeitung direkt zu dokumentieren.

Weiterhin lässt sich der RowCropPilot assist mit der Anbaugeräteautomatisierung Vineyard Pilot Assistant (VPA-Steuerung) der Firma Braun Maschinenbau kombinieren. So wird eine zusätzliche Steigerung der Effizienz bei der mechanischen Bodenbearbeitung, aber auch bei Arbeiten mit komplexen Gerätekombinationen erreicht.

Auszeichnungen

Agritechnica Innovation Award Silber 2019
(in Kombination mit Anbaugeräteautomatisierung Vineyard Pilot Assistant)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.