Intervitis, Interfructa, Hortitechnica: Zukunftstechnologien des Wein- und Obstbaus

Vom 27. bis 30. November fand mit der Intervitis, Interfructa, Hortitechnica eine große Leitmesse für Wein, Saft und Sonderkulturen auf dem Gelände der Landesmesse Stuttgart statt. Neben den neuesten Entwicklungen bei der Anbau- und Erntetechnologie wurden auch Innovationen in den Bereichen der Verarbeitung, Prozesssteuerung, Marketing und Architektur präsentiert. Dadurch konnte man sich einen guten Überblick entlang der kompletten Prozesskette vom Anbau bis zur Vermarktung verschaffen. Auch die Robot Makers GmbH war während der vier Ausstellungstage sowohl als Aussteller als auch Besucher auf der Messe unterwegs.

Innovation in der Landwirtschaft – der Weinbauroboter

Die autonome Weinbergraupe von NIKO Maschinenbau

Gemeinsam mit der Firma NIKO Maschinenbau präsentierten wir auf der Intervitis, Interfructa, Hortitechnica 2016 zum ersten Mal ein Raupenfahrzeug der Weltöffentlichkeit, das sich vollkommen autonom in Weinbergen und Obstplantagen bewegen kann. Durch den Einsatz verschiedener Technologien aus der Entwicklungsplattform der Robot Makers GmbH, ist das Fahrzeug im Stande die Pflanzenreihen mit Hilfe von Umfeldsensorik zu erkennen und selbstständig zu durchfahren. Außerdem wird das Fahrzeug in die Lage versetzt am Reihenende selbstständig zu wenden und in die nächste Reihe einzufahren. Dadurch können komplette Plantagen ohne den Eingriff eines Operators bearbeitet werden. Im Gegensatz zu anderen Systemen am Markt, wird dabei auf das hochgenaue RTK-GPS verzichtet und zum Großteil auf Daten der „Augen“ des Fahrzeugs, sogenannter Umfeldsensorik zurückgegriffen.

Durch den Wegfall des hochgenauen RTK-GPS Signals, erreicht das System eine höhere Robustheit gegenüber Signalschwankungen durch Abschattungen (z.B. durch Bäume oder im Steilhang) sowie Wetterphänomenen. Außerdem kann der Versatz durch das Wegrutschen beim Wendemanöver ausgeglichen werden, der heutige Systeme, die auf genau vordefinierten Fahrbahnen basieren, oft zum Stillstand zwingt.

Die Messe wurde dabei vorrangig genutzt um erste Reaktionen der Anwender einzufangen und über weitere Anwendungsfälle zu diskutieren. So konnten hilfreiche Informationen und Einblicke gewonnen werden, die jetzt in die Weiterentwicklung des Systems gesteckt werden können.

Neben der Präsenz auf dem Messestand waren unsere Mitarbeiter natürlich auch auf dem Messegelände unterwegs, um sich die neuesten Entwicklungen anzuschauen, Partner und Kunden zu treffen oder sich mit dem Endanwender auszutauschen. Besonders Interessant war dabei die Vorführung der Roboter und Drohnen, die nach und nach bestimmte Aufgabenbereiche im Wein- und Obstbau für sich erobern und dadurch den Landwirt entlasten. Um selbst einen kurzen Überblick über die ausgestellten Techniken zu erhalten, haben wir ein kurzes Video mit Eindrücken aus Halle 1 zusammengestellt. Viel Spaß beim Zuschauen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.