Steuerung für mobile Bühnentechnik

Auf großen Bühnen ergibt sich die Anforderung schwere Lasten und Requisiten zur richtigen Zeit an den richtigen Ort zu bewegen, um den Zuschauern eine perfekte Vorstellung zu bieten. Damit dies auch während der herrschenden Anspannung und Hektik bei Vorführungen fehlerfrei funktioniert, hat die Robot Makers GmbH zusammen mit der Firma Gross Funk GmbH in einem Kooperationsprojekt die Steuerung für einen autonomen Bühnenwagen entwickelt. Dadurch ist es möglich Fahrsequenzen in den Proben aufzuzeichnen und diese beliebig oft z.B. in den Vorführungen automatisch zu wiederholen. Die jeweiligen Fahrsequenzen können einfach über ein Mobiltelefon oder ein Notebook verwaltet und ausgewählt werden.

Die Steuerung baut dabei auf dem bewährten Bühnenwagen der Gross Funk GmbH auf. Dieses Fahrzeug ist speziell auf die Anforderungen auf großen Bühnen abgestimmt und ermöglicht die Realisierung von einfachen Transportaufgaben bis hin zu Choreographien mit mehreren Systemen. Dabei sind der Phantasie für mögliche Aufbauten keine Grenzen gesetzt.

Auf Basis der Generic Control Box konnten alle Kundenanforderungen zügig und kostengünstig umgesetzt werden. Die flexibel einsetzbare Generic Control Box der Robot Makers GmbH ist ein abgeschlossenes System, das zahlreiche Sensoren und Aktoren unterstützt. Mit der integrierten Geräteüberwachung eignet es sich außerdem für den Dauerbetrieb. Über eine Fernwartungsschnittstelle können jeder Zeit Updates eingespielt werden. Eine Weboberfläche ermöglicht die Konfiguration und graphische Programmierung des Systems.

Video

Technische Daten des Fahrzeugs

Breite 900 mm (auch andere Konfigurationen möglich)
Länge 900 mm (auch andere Konfigurationen möglich)
Höhe 175 mm
Gewicht ca. 70 kg
Zuladung 1000 kg
Antriebsart Elektronischer Differentialantrieb 0.72 kW
Versorgungsspannung 24 V
Energiequelle 2 Blei-Gel-Akkus mit je 12 V 26 Ah

Eingesetzte Technologie der Robot Makers GmbH

Generic Control Box Automotive

Die Generic Control Box sorgt für die einfache Integration der benötigten Softwarealgorithmen auf dem bestehenden Bühnenwagen. Durch die standardmäßig vorhandene CAN-Bus-Schnittstelle kommuniziert die Generic Control Box dabei mit der Motorregelung und erlaubt so die Wiederholung vorher aufgezeichneter Fahrsequenzen.

Robot Makers Softwareplattform

Mit Hilfe bestehender Softwarepakete der Robot Makers Softwareplattform, die auf den vorhandenen Anwendungsfall sowie das bestehende Fahrzeug angepasst werden, erfolgt die Berechnung der Kinematik, die Ansteuerung der Motoren und auch die Realisierung der Benutzerschnittstelle. Diese wird mit einer responsiven Weboberfläche realisiert, die somit die Sequenzverwaltung auf den unterschiedlichsten Arten von Endgeräten (z.B. Mobiltelefon, Tablet, Notebook) bedienerfreundlich zulässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.